Wenn Du mich liebst, wirst Du mich finden

Die junge Andrea Ostholt fliegt nach Afrika, um bei der Familie ihres Bruders zu leben, da sie sonst keine Angehörigen mehr hat.In Leopoldville gerät sie mitten in die Schrecken des Kongo-Aufstandes hinein. Sie erfährt, daß ihr Bruder und seine Frau ermordet wurden und deren fünfjähriges Söhnchen Stefan in einem Lager sein soll.
Trotz aller Warnung beschließt Andrea, das Kind zu holen. Lebensgefahr und fast unerträgliche Schwierigkeiten können sie nicht hindern, das zu tun, was ihr Pflichtgefühl und Herz gebieten. Im Augenblick höchster Not rettet sie ein Deutscher, der sich auch später ihrer und dem Knaben annimmt.
Es ist mehr als nur Dankbarkeit, was Andrea für Ulrich von Strehle empfindet;um so schmerzlicher ist es für sie, das er bei aller Hilfsbereitschaft oftmals von einer verletzender Schroffheit ist. Sie kann ja nicht ahnen, was ihn dazu veranlasst.

In Deutschland versucht Andrea, für sich und den kleinen Stefan eine Existenz aufzubauen. Als es ihr sehr schlecht geht, kreutzt wieder Ulrich von Strehlen ihren Weg, und wieder greift er entscheidend in ihr Leben ein.Was ist es, was dennoch trennend zwischen den beiden jungen Menschen steht, die zart aufblühende Neigung vergiftet und das behütete Dasein des Kindes bedroht?
Die Antwort auf diese Fragen gibt der Roman der beliebten Autorin in sehr fesselnder Form.
Umschlagbild:
Aus dem Film „ Eine Frau für zwei Millionen „Fot. Warner Bros.