Tanja und die Zarin

Copyright liegt bei den Grafikern des Verlags (siehe Buch Impressum)

Copyright liegt bei den Grafikern des Verlags (siehe Buch Impressum)

Tanja ist nach dem Tod ihres Mannes mit ihrem Sohn Pawel auf das Tutscharewsche Gut Bjely Dom an der Wolga gezogen. Wie schön und problemlos könnte dort das Leben sein, wenn nicht Zarin Katharina den Grafen Andrej Dobrynin als Kontrolleur an die Wolga entsenden würde….

Das Wiedersehen mit dem Geliebten ihrer Jugend bringt Tanja in einen schweren inneren Zwiespalt. Soll sie um Andrejs willen Bjely Dom wieder verlassen und als Gräfin Dobrynina nach Petersburg gehen?
Nur wenige Monate danach macht der Aufstand des Kosakenrevolutionärs Pugatschew alles Fragen nach der Richtigkeit von Tanjas Entscheidung hinfällig.
Das Land an der Wolga ist verwüstet, Bjely Dom existiert nicht mehr, Tanjas Sohn Pawel ist verschollen. Und Andrej , der Geliebte, ist vom Kampf gegen die Türken nicht mehr heimgekehrt.

Mit der ihr eigenen Zähigkeit nimmt Tanja den Kampf mit den Mächten des Schicksals auf.
Am Hofe Katharinas sucht sie das Vergangene zu vergessen, sie, die immer noch begehrenswert schön ist und deren Liebe zu Andrej nicht vergehen will.