Tanja geliebte und Rebellin

 

Copyright liegt bei den Grafikern des Verlags (siehe Buch Impressum)

Copyright liegt bei den Grafikern des Verlags (siehe Buch Impressum)

Januar 1781…… Ein Auswandererschiff läuft im Hafen von Philadelphia ein. An Bord befinden sich Graf Andrej Dobrynin und seine Frau Tanja mit ihren Kindern. Sie haben Rußland verlassen, weil ihr 16jähriger Sohn Pawel von Zarin Katharina II. Verbannt worden ist. Aber das Heimweh nach Rußland lässt sie nicht los.
Nicht in Bethlehem, der scheinbar friedlichen, von strenger Frömmigkeit geprägten Siedlung der Herrnhuter Brüdergemeinde, wo Tanja zunächst mit Pawel und ihrer kleinen Tochter Olga Unterschlupf findet, während Andrej im Heer Georges Washingtons als Offizier dient, nicht in den letzten blutigen Entscheidungsschlachten des Unabhängigkeitskrieges und nicht in Virginia , wo die Dobrynins endlich ein Zuhause finden. Das Schicksal stellt sie auf eine harte Probe.
Da ist Pawel, der nach einer ersten , tragischen Liebe zu trinken und zu spielen beginnt und in die demütige Abhängigkeit von einer schönen, leidenschaftlichen Sklavin Josephine gerät.

Da ist Andrej, dessen Ehe eine tiefe Krise durchmacht, nachdem auch er Josephines sinnlicher Verführung erliegt.
Und da ist Tanja, die Andrej nicht vergeben kann, daß er sie betrog, und noch weniger, daß Pawel deswegen bei Nacht und Nebel Virginia verlässt. Heimlich begibt er sich wieder nach Rußland. Aber seine illegale Rückkehr wird entdeckt; in Petersburg erwartet ihn der Henker.
Alexander Landskoj, dem jungen Geliebten der Zarin, gelingt es, ihn in letzter Minute zu retten. Als Andrej und Tanja endlich in Petersburg eintreffen, ist Landskoj tot und Fürst Pontemkin auf dem besten Wege, seinen früheren Einfluß auf die Kaiserin zurückzugewinnen. Pontemkin, der Andrej haßt und Tanja einst bekehrte………..