Stärker als die Lüge

Das Schicksal einer kleinen Familie aus unseren Tagen schildert die Verfasserin spannend und erschütternd in diesem Buch. Christina von Velden ist mit ihrem Söhnchen in Potsdam zurückgeblieben, während ihr Mann versucht, in Hamburg eine neue Existenz aufzubauen. Als längere Zeit keine Nachricht von ihm kommt, fährt Christina, von Sorge getrieben, aufs Geratewohl nach Hamburg, wo ihrer eine grausame Enttäuschung harrt. Ihren Mann trifft sie nicht an, aber zu ihrem Erstaunen sieht sie, das er bereits eine eigene Wohnung hat. Dort erklärt ihr eine fremde Frau, Michael von Velden wolle sie heiraten und wünsche die Scheidung von Christina.
Im tiefsten Herzen getroffen entfernt sich Christina und macht keinen Versuch, mit dem treulosen in Verbindung zu treten. Kurz darauf trifft sie ein zweiter, ebenso harter Schlag: ihr geliebter Junge wird entführt und bleibt spurlos verschwunden. Ein früherer Freund des Ehepaares von Velden bietet der verzweifelten jungen Frau seinen Beistand an.

Darf man seiner Hilfsbereitschaft trauen, sind seine Motive lauter und uneigennützig? Und hat Michael von Velden wirklich Pflicht und Treue vergessen, oder ist er Opfer einer undurchsichtigen Intrige geworden?
Diese Fragen finden eine überraschende Antwort.
Umschlagbild
Nadja Tiller und Tony Britton in dem Film „ Das Bittere und das Süße“
Foto: Gloria- Minter